AllgemeinWissenswertes

Was kostet die Hühnerhaltung?

Hühnerstall-Einrichtung bei Amazon kaufen*


5
(3)

Wer sich Hühner kaufen möchte, um in der Hühnerhaltung aktiv zu werden, sollte sich zunächst auch die Kosten genauer ansehen. Denn mit der Hühnerhaltung entstehen vielerlei Kosten, welche eingeplant werden sollten. An manche denkt man sofort und andere fallen einem meistens erst auf, wenn es soweit ist – zum Beispiel Tierarztkosten.

In diesem Beitrag erläutern wir, welche Anschaffungskosten und welche laufenden Kosten eingeplant werden müssen.

Außerdem wird in Erfahrung gebracht, wie viel Geld eigentlich eingespart werden kann, wenn Eier aus der privaten Hühnerhaltung bezogen werden und nicht im Supermarkt erworben werden. Gerade bei regelmäßigem Konsum von Eiern macht das ganz schön was aus!

 

Kostenrechnung Hühnerhaltung

Wir haben uns die Kosten angeschaut und Mittelwerte genommen: Mittlere bis gute Qualität der Materialien, keine „speziellen“ Hühner, sondern Standardrassen.

Im ersten Jahr der Hühnerhaltung fallen ca. 1.110 € an Kosten für die Hühnerhaltung an. Dieser Betrag enthält sowohl die Anschaffungskosten als auch die laufenden Kosten. Im zweiten Jahr sind es dann noch die laufenden Kosten mit ca. 480 € für pro Jahr.

Diese Zahlen dienen nur der Orientierung und können selbstverständlich abweichen.

 

ProduktPreis (für 1. Jahr)Einmalig oder laufend?
Hühnerstall250 €Einmalig
Hühnerstall Einrichtung150 €Einmalig
Hühnergehege / Hühnerzaun100 €Einmalig
4 Hühner120 €Einmalig
Futter200 €Laufend
Einstreu120 €Laufend
Gesundheit80 €Laufend
Reparaturkosten30 €Laufend
Sonstiges (Wasser, Strom etc.)50 €Laufend
Gesamtkosten für das erste Jahr:1.100 €

 

Die Kosten im Detail

Die Kosten im Überblick haben Ihnen die grobe Frage (Was kostet Hühnerhaltung) fürs erste beantwortet. Im weiteren Verlauf des Beitrages gehen wir genauer auf die Kosten ein, da Sie den Betrag ggf. auch durch eigenes zutun deutlich reduzieren können. gerade bei den Anschaffungskosten ist durchaus Sparpotential vorhanden.

 

Anschaffungskosten

In der Hühnerhaltung fallen zunächst einmalige Anschaffungskosten an. Je nachdem, wie viele Hühner gehalten werden, welche Hühner gehalten werden und welches Equipment für die Hühner erworben wird, können die Anschaffungskosten vollkommen unterschiedlich ausfallen. Dieser Beitrag dient daher zur Orientierung der möglichen Kosten.

Hühnerstall Einrichtung bei Amazon kaufen*


 

Hühnerstall kaufen

Den größten Anteil der Kosten macht der Hühnerstall aus, denn wer Hühner halten möchte, muss in jedem Fall einen Hühnerstall kaufen.

Auch hier gibt es wieder große Kostenunterschiede – je nach Größe und Qualität des Stalls. Wer nur 2 bis 4 Hühner halten möchte, kann sich einen kleinen Hühnerstall kaufen und diesen schon für circa 150 € bis 200 € erhalten.

Für einen großen Hühnerstall hingegen muss man schon deutlich mehr auf den Tisch legen: Für eine gute Qualität beginnt die Preisspanne hier bei 500 €. Und wie das mit guter Qualität so ist: Nach oben sind die Grenzen bekanntlich offen.

 

Denn auch hier gilt: Wer billig kauft, kauft in der Regel zwei Mal. Setzen Sie daher unbedingt auf Qualität und kaufen ein Hühnerhaus, welches aus hochwertigen Materialien hergestellt wurde.

 

 

Hühner kaufen
Sie haben in der Regel eine große Auswahl. Als Anfänger sollten Sie eine Hühnerrasse wählen, die für Anfänger geeignet ist.

Hühner kaufen

Wer in die Hühnerhaltung einsteigen möchte, muss logischerweise auch die Hühner kaufen. Hier gibt es je nach Hühnerrasse große preisliche Unterschiede. Eine einfache Henne ist schon für 10 bis 30 € erhältlich. In dieser Preiskategorie ist die Auswahl groß genug, um geeignete Legehennen zu finden.

Wer hingegen besondere Hühner halten möchte, muss schon tiefer in die Tasche greifen: Spezielle Hühnerrassen können bis zu 100 € oder mehr kosten.

 

In diesem Artikel haben wir übrigens bereits Hühnerrassen für Anfänger aufgelistet. Auch hier sind sehr spezielle Hühnerrassen dabei.

 

Für Anfänger empfehlen wir außerdem den Kauf von bereits ausgewachsenen Hennen, da die Aufzucht von Küken Zeit und Erfahrung voraussetzt.


Hühnerstall-Einrichtung bei Amazon kaufen*


 

Hühnergehege oder Hühnerzaun kaufen

Neben dem Stall zählt auch ein Hühnergehege oder ein Hühnerzaun zu den essenziellen Komponenten für die Hühnerhaltung, denn die Hühner benötigen genügend Auslauf auf einer frischen Wiese.

Möchten Sie ein begehbares Hühnergehege kaufen, so müssen circa 200 bis 300 € für dieses eingeplant werden. Ein kleineres Hühnergehege ist auch schon für 100 € erhältlich. Wer etwas mehr Geld sparen möchte, kann auch auf einen Hühnerzaun setzen. Ein Geflügelweidezaun beläuft sich auf circa 60 € für 25 Meter. Mit Zaunpfosten liegen die Anschaffungskosten hier bei knapp unter 100 €.

 

Behälter für das Futter und Wasser

Die Behälter für das Futter und das Wasser zählen ebenfalls zu den Anschaffungskosten, welche für die Hühnerhaltung eingeplant werden müssen. Wer ein Hühnerhaus kaufen möchte, muss in diesem auch Futter – und Wasserbehälter aufstellen. Gleiches gilt für das Gehege beziehungsweise den mit Hühnerzaun abgesperrten Außenbereich. Je nachdem, wie viele Behälter gekauft werden und welcher Qualität diese entsprechen, können die Anschaffungskosten unterschiedlich ausfallen. Hier sind mit Kosten von 25 bis 50 € zu rechnen.

 

Hühnerstall Einrichtung

Zu dem sonstigen Einrichtung eines Hühnerstalls, welches für die Hühnerhaltung benötigt wird, zählen unter anderem Legenester, Wärmelampen und Sitzstangen. Auch Pflanzen im Bereich des Hühnergeheges können zu dem sonstigen Equipment für die Hühnerhaltung gezählt werden. Es ist hier schwer, eine Pauschalsumme für die Anschaffungskosten zu nennen, allerdings kann je nach Qualität des Equipments mit Kosten von 50 bis 100 € gerechnet werden.

 

Laufende Kosten in der Hühnerhaltung

Wurden die Anschaffungskosten für die Hühnerhaltung getilgt, so fallen regelmäßig nur noch die laufenden Kosten für die Hühnerhaltung an. Laufende Kosten entstehen durch das Futter, die Einstreu, die speziellen Gesundheitsmittel, die anfallenden Reparaturen, die tierärztlichen Behandlungen sowie durch das Wasser und den Strom. Es kann hier je nach Anzahl der Hühner und Qualität der Produkte zu größeren Preisunterschieden kommen. Berechnet werden die laufenden Kosten hier monatlich.

 

Hühnerfutter – gerade wenn es hochwertig ist – ist eine der höheren Kostenfaktoren in der Hühnerhaltung.

Futter

Die Anschaffung von Futter führt wohl zu den größten laufenden Kosten in der Hühnerhaltung. Hier sollte beachtet werden, dass einfaches Hühnerfutter natürlich deutlich günstiger ist als Biofutter für Hühner. Die Entscheidung für die Art des Futters muss allerdings selbst getroffen werden.

 

In einem anderen Artikel haben wir bereits ausführlich beschrieben wie Sie Futter auch selbst herstellen können, bzw. welche Reste aus der Küche Sie problemlos verfüttern können.

 

Wer 4 Hühner in einem Kleinstall hält, kommt grundsätzlich mit einem 20 kg Sack Hühnerfutter pro Monat aus.

 

Die Kosten belaufen sich für diesen auf 10 bis 20 € – je nach Qualität. Gerade bei dem Futter ist allerdings auf Qualität zu achten, denn von dieser hängt maßgeblich die Gesundheit der Hühner ab.

 

Einstreu

Den zweiten großen Part der laufenden Kosten für die Hühnerhaltung macht die Einstreu aus, welches sich im Stall und gegebenenfalls im Gehege befindet. Es kann sich hierbei unter anderem um Stroh, Sägespäne oder Heu handeln. Wer selber für Einstreu sorgen kann, spart sich die laufenden Kosten von dieser. Allerdings können die meisten Hühnerhalter nicht selbst für die Herstellung der Einstreu aufkommen und so ist mit Kosten von circa 5 bis 10 € monatlich zu rechnen. Die Einstreu muss nämlich in regelmäßigen Abständen ausgetauscht werden, um für die Hygiene der Hühner zu sorgen. Beachtet werden sollte hier, ebenfalls auf hochwertige Einstreu zu setzen, damit sich die Hühner nicht verletzen können.

 

 

Spezielle Gesundheitsmittel

Zu den speziellen Gesundheitsmitteln, welche Hühnern zu gute kommen, zählen unter anderem Milbenpuder, kleine Würmer, Stärkungsmittel oder Ergänzungsmittel. Bei einer kleinen Menge von Hühnern kann hier mit Kosten von circa 5 € pro Monat gerechnet werden. Auch hier hängen die Kosten aber wieder von der Qualität der Produkte ab.

 

Wasser und Strom

Unter anderem entstehen mit der Hühnerhaltung Kosten durch das verbrauchte Wasser und den Strom. Wasser wird nämlich unter anderem zur Reinigung des Hühnerstalls und des Hühnergeheges benötigt. Strom wiederum wird zum Betrieb von Heizelementen, Lampen und elektronischen Türen im Hühnerstall benötigt. Die Kosten für Wasser und Strom können je nach Art der Hühnerhaltung zwischen 10 und 50 € oder mehr liegen.

 

Reparaturkosten

Reparaturen sind mit der Hühnerhaltung automatisch notwendig, denn regelmäßig müssen beispielsweise bestimmte Elemente des Stalls oder des Geheges ausgetauscht werden oder Behälter für Futter und Wasser erneuert werden. So kann es zu Reparaturkosten kommen, welche definitiv eingeplant werden sollten.

 

Kosten für tierärztliche Behandlungen

Je nachdem, ob die Hühner regelmäßig entwurmt werden oder geimpft werden, fallen Kosten für tierärztliche Behandlungen an. Die Impfung eines Huhnes beläuft sich in aller Regel auf unter 30 €. Gleiches gilt für eine Wurmkur. Liegen Verletzungen oder Krankheiten vor, so kann es auch zu etwas höheren Kosten kommen. Generell zählen die tierärztlichen Kosten aber zu den unregelmäßig anfallenden Kosten.

 

Geld sparen mit eigenen Hühnern: Gerade nach ein paar Jahren, wenn die Anschaffungskosten gedeckt sind, lässt sich durchaus mit der eigenen Hühnerhaltung auch Geld sparen.

Geld sparen durch die Hühnerhaltung

Durch die Eier, welche von den eigenen Hühnern gelegt werden, wird natürlich auch Geld gespart.

Zwar deckt die Ersparnis durch die Eier in unserem Beispiel nicht die Kosten. Allerdings geht es schließlich auch um den ideellen Wert, welcher sich durch die ethische Haltung, Spaß an der Haltung und einigen weiteren Faktoren ergibt. Des weiteren kann sich die Rechnung auch positiv verändern, wenn mehr Hühner gehalten werden. Das setzt allerdings auch voraus, dass die Eier auch tatsächlich benötigt werden.

Hier dennoch eine einfache Rechnung, wenn man von einem qualitativ hochwertigen Bio-Ei ausgeht, das wir mit 0,25 € pro Stück ansetzen:

  • Wir gehen davon aus, dass eine Henne insgesamt drei Jahre Eier legen kann
  • Wir gehen davon aus, dass vier Hühner pro Jahr 1.200 Eier legen

Pro Jahr können demnach rund 300 Euro durch die Eier gespart werden. Auf drei Jahre gerechnet ergibt sich eine Ersparnis von 900 €.

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 3

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Tags

Verwandte Artikel

Back to top button
Close
Close